Gesundheitsthema der Woche: FASZINATION MENSCH

Gesundheitsthemen im Zeichen des menschlichen Körpers

Der Mensch ist ein faszinierendes Wunderwerk der Natur. Der menschliche Körper ist komplex aufgebaut und bleibt trotz zahlreicher wissenschaftlicher Erkenntnisse geheimnisvoll. Die Anatomie des Menschen und das Funktionieren und Zusammenwirken seiner Organe und Systeme sind außerordentlich spannend. Bei allen bisherigen Gesundheitsthemen drehte sich (verständlicherweise) immer alles über unseren Körper – denn Gesundheit betrifft nun einmal in erster Linie unseren Körper. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, bei den nächsten Blog- Einträgen ausschließlich ihn allein in den Mittelpunkt zu stellen. Bei Faszination Mensch wird es sich natürlich nicht um einen komplizierten, fachspezifischen Anatomieunterricht handeln. Es erwarten Sie vielmehr leicht verständliche, interessante Fakten und Zahlen rund um den menschlichen Körper. Diese werden Ihnen bei keiner Anatomieprüfung auch nur ansatzweise weiterhelfen, Ihnen aber das Wunderwerk Mensch etwas näher bringen. Gleich heute geht es los – mit den Grundstrukturen des menschlichen Körpers.

Grundstrukturen des menschlichen Körpers – die Zellen

  • Das menschliche Leben beginnt mit einer einzigen Zelle, der befruchteten Eizelle. Der erwachsene Mensch besteht aus ca. 50.000.000.000.000 (Billionen) Zellen! Sie sind die Grundbausteine aller Gewebe und Organe und zugleich die kleinsten Funktionseinheiten unseres Körpers. Innerhalb jeder einzelnen Zelle finden Tausende aufeinander abgestimmte chemische Reaktionen statt. Der Zellkern, die größte Struktur in der Zelle, fungiert dabei als Steuerzentrum.
  • Der Durchmesser einer Zelle beträgt 5 bis 100 Mikrometer.
  • Die größte menschliche Zelle ist die reife Eizelle. Sie kann mit bloßem Auge gesehen werden, da sie einen Durchmesser von 0,15 Millimeter hat.
  • Die Nervenzellen sind hingegen die längsten Zellen des menschlichen Körpers. Einige Ausläufer von ihnen können eine Länge von mehr als einem Meter erreichen.
  • Die Muskelzellen enthalten mehrere Zellkerne. Die roten Blutkörperchen dagegen gar keine.
  • Die Gene sind unsere Erbanlagen. Das Geheimnis des Menschen sitzt in den Chromosomen. Chromosomen sind lange Ketten aus DNA- Molekülen, die die gesamte Erbsubstanz enthalten. Die meisten menschlichen Zellen enthalten 46 Chromosomen (23 stammen vom Vater, 23 von der Mutter). Die Körperzellen der Fruchtfliege haben nur 4 Chromosomen, die eines Pferdes hingegen weisen 64 Chromosomen auf.
  • Wenn man die DNA einer Zelle „entspiralisieren“ würde, wäre sie etwa zwei Meter lang.
  • Die meisten Zellen haben eine genetisch vorbestimmte Lebensdauer. Einige Zellen funktionieren ein ganzes Leben lang, ohne sich zu teilen. Andere hingegen vermehren und teilen sich ständig.  Die zu den weißen Blutkörperchen (Immunabwehr) gehörenden Lymphozyten haben eine Lebenserwartung von mehreren Jahrzehnten. Die reifen roten Blutkörperchen (Sauerstofftransport) zirkulieren etwa drei bis vier Monate im Körper, bevor sie durch neue ersetzt werden. Die Zellen der Dünndarmwände leben nur wenige Tage.
  • In jeder Sekunde gehen mehrere Millionen Zellen zugrunde. Aber ebenso viele werden in diesem Zeitraum gebildet.
  • Das Wachstum des menschlichen Körpers findet hauptsächlich in der Kindheit und in der Jugend statt. Mädchen und Jungs wachsen in der Kindheit etwa gleich schnell. In dieser Zeit sind die Jungs meistens etwas größer als die Mädchen. In der Pubertät kehrt sich das oft um, da der Wachstumsschub bei den Jungen später einsetzt. Die erwachsene Frau erreicht ihr endgültiges Längenwachstum im Alter von 17 bis 19 Jahren. Bei Männern liegt das Alter zwischen 19 und 21 Jahren.
  • „Niedere“ Tiere haben die Fähigkeit ganze Körperteile oder Gliedmaßen regenerieren zu können. Beim Menschen ist das (leider) nicht möglich.

Verpassen Sie nicht auch nächste Woche wieder bei „Faszination Mensch“ dabei zu sein. Das nächste Mal wird sich alles um das Stützgerüst des Körpers drehen. Es erwarten Sie spannende Geschichten zu Haare, Knochen, Muskeln und vieles mehr. Um Ihnen bereits einen kleinen Vorgeschmack zu präsentieren und damit es das nächste Mal nicht zu viel wird, gibt es nun zum Schluss noch einige Fakten zur Haut. Viel Spaß und bis zum nächsten Mal.

Die Haut

  • Sie verleiht Schutz, Festigkeit und Elastizität zugleich. Zudem dient sie als Sinnesorgan und erspürt unter anderem Berührung, Druck und Temperatur.
  • Die Haut eines erwachsenen Menschen wiegt ungefähr zehn Kilogramm und hat eine Oberfläche von etwa zwei Quadratmetern (natürlich je nach Konstitution unterschiedlich). Somit ist die Haut das größte Organ des menschlichen Körpers.
  • An den Fußsohlen befinden sich die dicksten Hautbereiche. Hier ist die Haut etwa 4 Millimeter dick. Am dünnsten ist die Haut hingegen auf den Augenlidern. Dort ist sie nur 1,5 Millimeter stark.
  • Es dauert ungefähr einen Monat bis eine neu gebildete Hautzelle die Hautoberfläche erreicht um dann als Hautschuppe abgerieben zu werden.
  • Dadurch verliert ein Erwachsener pro Jahr bis zu vier Kilogramm Hautschuppen. Diese machen übrigens einen großen Teil unseres Hausstaubes aus.
  • Wenn bei einem Verbrennungsunfall mehr als drei Viertel der Haut betroffen sind, sind die Überlebenschancen nur sehr gering.
  • Deutschland ist unangefochtener Spitzenreiter in Sachen Sonnenbank. Es ist das europäische Land mit den meisten Sonnenstudios.

Hier gibts den 2.Teil zum aktuellen Thema “Faszination Mensch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>